Menü

Testbericht Test: Kopfhörer Philips O'Neil The Snug

Der auffällige, stylische Hörer sitzt bequem, hat eine Kabel-Zugentlastung und klingt angenehm entspannt und Bassstark.

Philips O'Neill The Snug

Hersteller
Philips
UVP
50.00 €
Wertung
60.0 Punkte
Testverfahren
1.0

Der "The Snug"-Hörer reiht sich in die wachsende Galerie der sportbetonten Produkt­kooperationen ein. Nach der Kollabora­tion mit Nike entwickelt Philips nun zusammen mit dem Fun-Sport-Ausstatter O’Neil das akustische Zubehör für alle Trendsportler und solche, die es werden wollen. Die Werbekampagne mit dem doppeldeutigen Slogan „Tested On Animals“ und bekannten Testimonials aus dem Extremsport zeigt deutlich, wo die Reise hingeht: Die Hörer müssen gut aussehen, robust sein und möglichst das Lebensgefühl jugendlicher Snow- und Skateboarder spiegeln. Bedeutet übersetzt: möglichst viel Groove.

Messlabor: Impedanz 35,8 Ohm. Für Mobilhörer typische Erhöhung im Bass, Mitteltonsenke.

Kein ­Wunder also, dass der Philips O'Neil The Snug besonders auf Tief- und Oberbass-Punch setzt und es mit Hochtondetails nicht immer ganz genau nimmt. Das macht er aber auf so eine charmante Art, das man ihm gar nicht ­böse ist. Zumal er mit kleinen Extras punktet – wie dem textilummantelten und abziehbaren Kabel (bevor man sich beim Skateboarden verheddert).

Die Verarbeitung entspricht dem Preis – sehr ordentlich, aber ohne ausgefallene Materialien. Die Optik ist bei allen Snug-Modellen ähnlich kreativ und auffällig, sie sind nicht zu schwer, sitzen bequem, und die Hörmuscheln lassen sich auch noch flach einklappen. Beim Sport aber Obacht: Die Hörer schirmen stark ab.

Alle Daten und Testergebnisse zum Philips O'Neill The Snug

Philips O'Neill The Snug günstig kaufen

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
x