Menü

Testbericht Lautsprecher-Kabel Oehlbach XXL Fusion Two

Das Oehlbach XXL Fusion Two (550 Euro) bot eine sehr feine Hochtonauflösung und überzeugte mit äußerst genauer Ortung von Instrumenten und Stimmen.

Oehlbach XXL Fusion Two

Hersteller
Oehlbach
UVP
550.00 €
Wertung
8.0 Punkte
Testverfahren
1.0
Bewertung
Lautsprecher-Kabel Oehlbach XXL Fusion Two
Tester
stereoplay

Mit dem XXL Fusion Two scheute Oehlbach offensichtlich keinen Aufwand. So schwört er bei seinem neuen Top-Kabel auf hochreines HPOCC-Kupfer (Hyper Pure Ohno Continuous Casting).

1) PVC-Mantel; 2) Papierschlauch; 3) Wollfäden zur Stabilisierung; 4) PVC-Isolator; 5) Teflon-Isolation der Einzelleiter; 6) Massivleiter mit Kupferfolie umwickelt
1) PVC-Mantel; 2) Papierschlauch; 3) Wollfäden zur Stabilisierung; 4) PVC-Isolator; 5) Teflon-Isolation der Einzelleiter; 6) Massivleiter mit Kupferfolie umwickelt

Dieses Kupfer entsteht nach einem Verfahren, das Professor Ohno vom Chiba Institute entwickelte, damit es sehr wenig Querrisse besitzt und so einen besseren Stromfluss bieten soll. Doch das Kupfer ist nur eine Besonderheit des neuen Oehlbachs. Auch der Aufbau ist sehr aufwendig (siehe Bild) der aber eine hohe Induktivität zur Folge hat.

Das Oehlbach XXL Fu­sion Two wirkte zwar nicht ganz so homogen wie das Silent Wire LS 12 und das Straight Wire Octave II, da es bei komplexen Passagen etwas die Übersicht verlor und Männerstimmen etwas schlank präsentierte. Dafür bot es eine sehr feine Hochtonauflösung und überzeugte mit äußerst genauer Ortung von Instrumenten und Stimmen, wofür es mit guten acht Klangsteigerungspunkten belohnt wurde.

Alle Daten und Testergebnisse zum Oehlbach XXL Fusion Two

 
x