Menü

Testbericht Kopfhörer B&W P5

Der P5 (300 Euro) von Bowers & Wilkins überzeugte mit ausgewogenem Klang und voller Freisprech­funktionalität fürs iPhone.

B&W P5

Hersteller
B&W
UVP
300.00 €
Wertung
80.0 Punkte
Testverfahren
1.0

B&W P5
  • +bequem
  • +Mikrofon und Fernbedienung für iPod/iPhone
  • +high-endiger Klang

Nach iPod-Dockingstationen (Zeppelin) und PC-Laut­sprechern (MM-1) wagt sich B&W mit dem P5 wieder in ein neues Marktsegment vor. Und die Engländer werden wohl auch dieses im Sturm erobern. Denn der P5 bietet anspruchsvollen Outdoor-Fans gleich dreifachen Grund zur Freude.

So mancher In-Ear-Verweigerer düfte sich freuen über einen bequemen Bügelhörer in ­einer Optik und Verarbeitungsqualität, die keine Wünsche offen lässt. Weiches neuseeländisches Schafsleder schmiegt sich an edles Metall, und wer diesen Hörer ausführt, kann sich der neugierigen, mitunter neidischen Blicke der Passanten sicher sein.

Kaufberatung: On-Ear-Kopfhörer im Test

Zudem bietet der P5 mit integriertem Mikrofon und Fernbedienung für iPod und iPhone auch dem eifrigsten Dauertelefonierer ein angemessenes Werkzeug. Per Tastendruck an der Fernbedienung lässt sich ein Anruf entgegennehmen und beenden, der ­gespielte Titel stoppen, fortsetzen und skippen, oder auch – beim iPhone 3GS beispielsweise – die Lautstärke kontrollieren.

Mehr lesen

Wer nicht ständig erreichbar sein will, der tauscht das abnehmbare Kabel ganz einfach gegen eine Variante ohne Mikrofon. Zu guter Letzt klingt der P5 auch noch dermaßen unverschämt gut, dass er schon gegen High-End-Konkurrenz namens HD 800 von Sennheiser antreten musste, um seine akustischen Grenzen zu erfahren. B&W verspricht einen „ermüdungsfreien“ Klang – tatsächlich kann man dem P5 mit seinem detailreichen, aber niemals überdrehten Klangbild, dem kontrolliert-trockenen Bass und den angenehm dezenten Mitten stundenlang genussvoll lauschen.

Alle Daten und Testergebnisse zum B&W P5

 
x