Menü

Testbericht iPod-Dockingstation Bose Sounddock 10

Die Bose Sounddock 10 (600 Euro) liefert exzellenten Klang, sehr guten Tiefbass, ist solide verarbeitet und ermöglicht zudem hohe Lautstärken.

Bose Sounddock 10
Gesamturteil: befriedigend - gut, 54 Punkte
Preis/Leistung: befriedigend - gut
  • +satter Bass
  • +edle Gestaltung
  • -Ausstattung

Mit dem Sounddock 10 erhebt Bose den Anspruch auf einen neuen Klangmaßstab in Sachen iPod-Docks. Dazu wurde erstmals die neu entwickelte Waveguide-Technologie eingesetzt, eine Schallführung, die durch exakt berechnete Faltung millimetergenau in das Gehäuse eingepasst ist.

Mehr lesen

In Verbindung mit dem neuesten digitalen Signalprozessor (DSP) erzeugt das Bass-System auch ohne Woofer tiefe, satte Bässe. Für Mitten und Höhen arbeiten zwei ebenfalls DSP-optimierte Kombitreiber. Die Metallfront dient nicht nur der Lautsprecherabdeckung, sondern auch der Abschirmung gegen iPhone-Einstrahlung und zum Druckausgleich. Das Gehäuse des 8,4-Kilo-Schwergewichts ist solide verarbeitet und zurückhaltend, aber edel gestaltet. Eher zurückgehalten hat sich Bose auch in puncto Ausstattung.

Kaufberatung: Kompaktboxen im Test

Zum Sounddock 10 gehört eine wertige Fernbedienung, die auch den iPod steuert.
Zum Sounddock 10 gehört eine wertige Fernbedienung, die auch den iPod steuert.

Dafür ist der Klang überaus stimmig, und zwar bei jeglichem Musikstil. Die im Frequenzgang erkennbare Grundtonsenke wirkt sich bei der üblichen Tischaufstellung durchaus positiv aus, das Klangbild erscheint frei, plastisch und ausge­wogen, auch wenn man länger hört. Trotz der tief reichenden Bässe erzeugt das Sounddock 10 eine hohe Maximallautstärke.

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
x