Menü

Testbericht Die besten Autoradios mit Freisprechanlage

Autoradios können nicht nur empfangen und ­klingen, sie dienen immer öfter auch zum ­Telefonieren. Vier Kandidaten mit Bluetooth-­Freisprechanlage im Test.

Es ist kein Geheimnis, dass die Autoradios von heute nicht nur so ziemlich jedes gängige Multimediaformat abspielen, sondern auch als Freisprecheinrichtung fungieren. Eigentlich eine tolle Sache, wenn man so viele Features in einem Gerät hat, doch Quantität und Qualität sind zwei Paar Stiefel.

Mehr lesen

Wir wollten wissen, was Sache ist, und haben vier aktuelle Autoradios mit Freisprechein­richtung auf den Prüfstand gestellt: das Alpine CDE-126 BT, das JVC KD-R 921 BT, das Kenwood KDC-BT 61 U und das Pioneer DEH-7300 BT.

Der zentrale Aspekt dieses Tests war, neben den üblichen Disziplinen Klang und Empfang die Freisprechqualitäten der vier 1-DIN-Alleskönner zu prüfen. Schließlich sollen sich die digitalen Helfer im Alltag auch problemlos und zuverlässig benutzen lassen. Um herauszufinden, welche Freisprecheinrichtung am besten klingt, haben wir uns unter anderem eine Teststrecke mit unterschiedlichen Geschwindigkeitsniveaus ausgesucht.

Alpine CDE-126BT

Alpine CDE-126BT

Tatsächlich lieferten alle vier Radios im Test ganz verschiedene Ergebnisse ab. Das gilt sowohl für den Klang als auch für die Bedienung. Ein überraschendes Ergebnis, zumal die Hersteller Alpine, Kenwood und Pioneer allesamt auf den französischen Freisprechspezialisten Parrot setzen.

Letztendlich entsteht das Freisprechvergnügen letztlich aus dem Zusammenspiel eines guten und richtig positioniertem Mikrofons, der richtigen Soft- und Hardware und eines kompatiblen Mobiltelefons (unser Testhandy: Sony Ericsson Elm). Nur wer diese Aspekte beim Kauf und beim Einbau des neuen Autoradios beachtet, bekommt das volle Freisprechvergnügen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in autohifi 4/2011. Sie können das Heft gleich hier im Shop bestellen.

 
x