Menü

Testbericht D/A-Wandler Resolution Audio Cantata MC

Wer den Cantata MC von Resolution Audio zum ersten Mal sieht, ist fasziniert. Wer ihn zum ersten Mal hört, ist ihm verfallen. Der Digital-Analog-Wandler im Relief-Gehäuse bleibt optisch und akustisch im Gedächtnis.

Resolution Audio Cantata Music Center

Hersteller
Resolution Audio
UVP
5900.00 €
Wertung
135.0 Punkte
Testverfahren
1.0

Resolution Audio Cantata MC
  • +vielseitig als Zuspieler, Empfänger und Wandler
  • +sehr gute Wandlung von USB-Signalen

Es hätte eine oberflächliche Liebe sein können mit dem Resolution Audio Cantata MC, ein kurzes Flirten mit dem schönen Schein, bis die Realität im Hörraum brutal die Wahrheit ans Licht gezerrt hätte: Nein, das passt nicht, das wird nichts mit uns. Doch glücklicherweise ist der als „Universalwandler“ angepriesene Cantat MC weit mehr als nur eine elegante Hülle.

Zu schön um wahr zu sein?

Schon die Bezeichnung als „Universalwandler“ lässt die Schwierigkeit erkennen, ein Gerät wie den Cantata MC in die üblichen Schubladen zwängen zu wollen. Er hat ein Disc-Laufwerk, würde aber ­alleine als CD-Player seine Talente vergeuden. Er kann als Streaming-Client Musik aus dem lokalen Netzwerk wiedergeben, aber passt deswegen noch lange nicht in das noch in vielen audiophilen Köpfen vorherrschende Schema des Plastik-Netzwerk-Players. Und ausgestattet mit so ziemlich allen bekannten digitalen Eingängen von AES bis zu USB, vermag er fast jedes Digitalsignal in sein analoges Äquivalent zu wandeln.

D/A-Wandler Resolution Audio Cantata MC © Herbert Härle
D/A-Wandler Resolution Audio Cantata MC

Bei Resolution Audio selbst, den Vätern des Cantata MC, versucht man mit dem Kürzel MC (für Music Center) eine Ahnung zu vermitteln, welche Rolle er in einer hochwertigen Anlage spielen könnte: Zuspieler, Empfänger, Wandler – und dank chipgesteuerter analoger Lautstärkeregelung sogar Vorverstärker.

Echt Unsynchron

Obwohl es mittlerweile viele USB-Wandler auf dem Markt gibt: Richtig edel wird die Kunst erst durch den „Asynchronous Mode“. Dazu schickt der Wandler dem Signal liefernden Computer den eigenen Auslesetakt zur ­Vorgabe. Was natürlich einerseits den gefürchteten Jitter enorm reduziert, andererseits aber enorme Programmierarbeit erfordert. Denn die Utensilien für diese Art der USB-Kommunikation kommen nicht von der Stange, sondern werden teuer eingekauft oder gar noch selbst modifiziert.

Im Cantata MC jedenfalls gehört die Wandlung der USB-Signale mit zum Edelsten und Feinsten, was jemals im AUDIO-Hörraum zum Besten gegeben wurde. Wie schon beim USB-Wandler Ayre QB-9 schlug die Darbietung über das vermeintlich schnöde Computerzubehörkabel selbst hochrangige CD-Player, die auch mit den teuersten eingebauten Werkzeugen nicht ­diese Feinheit, Akkuratesse und enorme Farbenpracht aus dem silbernen ­Tonträger holen konnten.

D/A-Wandler Resolution Audio Cantata MC

Resolution Audio Cantata MC

Wer den schwarzen Boden des Resolution Audio Cantata MC löst, erblickt, eingebettet in das kühlende Alu-Gewand, ein nicht minder attraktives Platinenlayout mit sorgsam verteilten Aufgabengebieten, jede einzelne Abteilung sorgsam getrennt und gespeist von einem eigenen Ringkerntrafo

Auch  der bereits erwähnte, enorm klangstarke Ayre-QB-9, selbst schon ein Ausbund an Präzision und Eleganz, konnte gegen die faszinierende Detailauflösung des Resolution Audio Cantata MC, gepaart mit der nötigen ­Prise Kraft und Dynamik, nicht viel ausrichten. Robert Plant und Alison Krauss beispielsweise spielten von der genialen Kolaboration „Raising Sand“ (Decca) das melancholische „Polly Come Home“ deutlich substanzreicher, mit druckvollerem, fast majestätischem Bass. Ob die beiden Wandler nun mit der üblichen CD-Auflösung von 44,1 kHz und 16 Bit oder gar mit 96 kHz und 24-Bit-Varianten gefüttert wurden, spielte dabei eine untergeordnete Rolle.

Mehr lesen

Auch wenn der eine per USB, der andere mit den selben Stücken per Ethernet versorgt wurde: Das Duell Resolution Audio Cantata MC für rund 6000 Euro gegen den Hörraum-Veteranen Linn Akurate DS für rund 5200 Euro war Pflicht. Der Linn spielte gewohnt souverän elegant, mit seiner ihm eigenen, leicht trockenen Darbietung. Der Resolution Audio Cantata MC brachte es in punkto Genauigkeit und Timing auf einen soliden Gleichstand – um aber dann mit einer Tiefe und Farbenpracht aufzutrumpfen, die den Linn Akurate DS fast ein wenig steif wirken ließ. Gitarrenkörper, Konzerthallen und selbst einsame Sänger in puristischen Aufnahmestudios wirkten durch den Cantata MC natürlicher. Im wahrsten Sinne ein Klang zum Verlieben.

Fazit

Auch wenn Liebe gerne mal blind macht: Beim Resolution Audio Cantata MC lohnt sich das Hinschauen – auch wenn kaum ein Foto dem echten Gerät wirklich gerecht wird. Abseits der hübschen Schale gilt: ­Selten hat ein Digital-Analog-Wandler die Musik so in den Vordergrund gestellt – und nicht sich selbst. Der Cantata MC fügt nichts hinzu, lässt nichts weg, spielt Musik in ihrer Purheit. Für mich einer der besten USB-Digital-Analog-Wandler der Welt.

Alle Daten und Testergebnisse zum Resolution Audio Cantata Music Center

 
x