Menü

Testbericht Beyerdynamic Custom One Pro im Test

Der Träger des Beyerdynamic Custom One Pro kann sowohl Optik als auch Klang individuell an seinen Geschmack anpassen. Wir haben den HiFi-Kopfhörer getestet.

Beyerdynamic Custom One Pro
vergrößern
© Archiv, H. Härle

Beyerdynamic Custom One Pro
Klangurteil: 70 Punkte
Preis/Leistung: sehr gut
  • +Bass für jeden Geschmack
  • +natürliche Stimmen
  • +gute Dynamik
  • -Style-Kits gegen Aufpreis

Die neueste Kreation der Kopfhörerspezialisten aus Heilbronn trägt den Untertitel "Interaktiver Premium Kopfhörer". Was damit gemeint sein könnte, zeigt sich bereits beim Öffnen der Verpackung: Da steckt doch tatsächlich ein Inbus-Schlüssel im Karton. Nein, zusammenbauen muss man den Custom nicht selber, aber der in schlichtem Schwarz gelieferte Hörer lässt sich dank Sechskant-Schrauben und -Schlüssel mit unterschiedlichsten Motiven und Ringen herausputzen.

Beyerdynamic Custom One Pro
vergrößern

Beyerdynamic Custom One Pro um 200 Euro

Beyerdynamic Custom One Pro: Hörtest

Überhaupt kommt ein bisschen Ikea-Gefühl auf: Vom Kopfbügel-Polster bis hin zum abziehbaren Kabel lässt sich vieles austauschen und gegebenenfalls aufrüsten – kostenpflichtig bestellbar über die Beyerdynamic-Webseite. Und selbst die Akustik ist Do-It-Yourself: Schieberegler bestimmen die Größe der Bassreflexöffnung – und definieren somit die Bassabstimmung des geschlossenen Hörers in vier definierten Presets. Das funktioniert beeindruckend gut, auch wenn in der "Heavy Bass"-Einstellung der Tiefton schon zum Dröhnen neigt.

Praxis: Lautsprecher richtig aufstellen

Mehr lesen

Wer es etwas leichter mag, findet in der Einstellung "Vibrant Bass" eine gute Mischung für ausgewogenen, direkten Klang. Wie bei einem Studio-Kopfhörer ist man beim Beyerdynamic nah am Geschehen; die Abbildung ist nicht riesig, aber Stimmen und Instrumente wirken natürlich, ohne aufgesetzte Effekthascherei.

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
x