Menü

Musikkritik Unheilig, Johnny Cash & Co.: 15 Aktuelle Alben im Test

Wie klingt Johnny Cash als Gospelsänger? Was taugt das neue Album von Unheilig? Können The Stranglers an ihre alten Erfolge anknüpfen? Diese Fragen beantworten wir in unserer Galerie: Wir haben 15 aktuelle Alben getestet.
Aktuelle Alben im Test © Hersteller/ Archiv

Die Titel decken ein weites Feld ab, von Pop über Rock und Indie bis hin zu Blues und Jazz. Auch Oldies sind dabei. So singt Johnny Cash auf dem posthum veröffentlichten Album "Bootleg, Vol.4: The Soul of Truth" afroamerikanische Gospelmusik. Die Songs stammen aus den 70er und 80er Jahren, waren aber zum Teil noch nicht veröffentlicht.

Kaufberatung: HiFi-Kopfhörer im Test

Mehr lesen

The Stranglers liefern mit ihrem 17. Studioalbum mitreißenden Punk, das neue Album von Unheilig bietet eine bunte Mischung an Popmusik und die Schwedin Caroline Henderson transportiert auf ihrer neuen Platte ihre Leidenschaft zu Jazz. Neben der Musik haben wir auch den Klang der CDs bewertet. Wie die Alben abgeschnitten haben, sehen Sie in der Galerie.

Unheilig - Lichter der Stadt

Unheilig - Lichter der Stadt

Musik aus der schwarzen Szene? Eher ein Kessel Buntes! Mit "Lichter der Stadt" darf man bei Unheilig das Präfix "düster" weglassen. Der Nachfolger des Megasellers "Große Freiheit" (2010) ist Pop für alle: für Schlager- und Hardrockfans, für Anhänger von Pathos-Soul, sogar an U2 darf man denken. Und wer sehnt sich nicht – wie der Graf in seinen Texten – nach dem Einfachen, der Unbedarftheit, dem Gefühl der Kindheit zurück?

Fazit: Pop für eine größtmögliche Zielgruppe
Musik: 6/10 Punkte
Klang: 6/10 Punkte

Vertigo / Universal (63:43, auch als 2 CD, 2 CD + DVD)
www.unheilig.com

 
x