Menü

Streamer ES Neuer Netzwerk-Player von Accustic Arts

Accustic Arts schickt ab Januar 2013 mit dem Streamer ES den neuen Netzwerkspieler der Serie ES ins Rennen. Der Player spielt hochauflösende Audio-Formate ab.
Accustic Arts Streamer ES © Accustic Arts

Mit dem Siegel „Handmade in Germany“ versieht Accustic Arts seine in Lauffen am Neckar hergestellten Komponenten - so auch den brandneuen Netzwerkspieler Streamer ES. Bei der Entwicklung des Streamer ES wurde besonderes Augenmerk auf die Wiedergabe von HD-Inhalten gelegt, so dass hochwertige Bauteile und aufwändige Gehäusekonstruktion unter audiophilen Aspekten zum Zuge kamen.

Test: Popcorn Hour A-400

Zu den unterstützten Audio-Formaten gehören neben MP3, AAC, WMA-9 lossless und OggVorbis auch ALAC, letzteres jedoch nur bis 24Bit/48kHz. FLAC oder WAV HD-Audiodaten  werden bis zu einer Auflösung von 24Bit/192kHz wiedergegeben, alle Formate auch gapless, so der Hersteller. Dank seines digitalen Einganges (koaxial) bietet der Streamer ES seine hochwertige D/A-Wandler-Sektion auch anderen digitalen Zuspielern an und wertet somit den heimischen SAT-Receiver, oder den betagten CD-Player deutlich auf. Ein digitaler Ausgang wiederum bietet die Möglichkeit den Streamer ES an einen noch höherwertigeren, externen D/A-Wandler anzuschließen oder die digitalen Inhalte bei Bedarf auf ein anderes Medium (z.B. DAT / MD) zu konservieren.

Mehr lesen

Zugang zum Netzwerk findet entweder per WLAN oder Netzwerkkabel statt. Dank vTuner stehen unzählige Radiostationen zur Verfügung, der Streamer ES greift dank seiner UPnP-Fähigkeit auch sehr gerne auf den Inhalt der persönlichen musikalischen Bibliothek zurück, die z. B. auf einer NAS hinterlegt wurde. Für den Anschluss von USB-Speichern (Festplatte/Stick) bieten sich gleich zwei USB-Eingänge an. Album-Cover werden auf dem farbigen 3,5 Zoll großen TFT-Farbdisplay angezeigt. Die Steuerung des Netzwerkspielers erfolgt wahlweise per mitgelieferter Fernbedienung oder auch alternativ per App, welche von Accustic Arts stammt.

 
x