Menü

Die Gewinner der stereoplay-Leserwahl Die Geräte des Jahres 2015

Die stereoplay-Leser haben ihre Lieblingsgeräte 2015 gewählt - mit Überraschungen. Alle von der stereoplay im letzten Jahr getesteten Geräte standen zur Wahl. Daraus haben Sie in allen Kategorien die Top-Geräte des letzten Jahres bestimmt. Wir präsentieren Ihre Gewinner.
Leserwahl 2015 Urkunden © Joerg Koch

Nachdem schon letztes Jahr Teilnehmerrekorde zu vermelden waren, machte das Interesse an der großen Leserwahl von AUDIO, video und stereoplay heuer nochmals einen Sprung: Mehr als 45.000 Leser stimmten über ihre Favoriten ab, die die Redaktionen im Laufe des vergangenen Jahres getestet hatten.

Dass dabei nicht allein die Chance auf einen der zahlreichen Gewinne im Vordergrund stand, beweisen das hohe Interesse und die geringe Zahl von Enthaltungen sowohl bei der Wahl der Geräte des Jahres als auch bei der parallel durchgeführten stereoplay-Leserbefragung. Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie in der stereoplay 4/2015, die ab 13. März am Kiosk und im Abo-Shop erhältlich ist.

Gewonnen haben aber in jedem Fall 35 HiFi-Komponenten, die Sie zu Ihren Favoriten gemacht haben. Wobei die Definition „HiFi-Komponenten“ von stereoplay diesmal etwas weiter gefasst wurde, denn mit der Traumkombi von Mercedes und Burmester gewann auch eine „fahrbare Komplettanlage“. Was schon einen Trend für dieses Jahr vorwegnimmt: Auch in der modernen Welt von Strea­ming, mobilem HiFi und kaum überschaubarem technischem Fortschritt schenken Sie den jahrzehntelang etablierten HiFi-Marken, die sich durch Konstanz und hohe Qualität einen exzellenten Ruf erarbeitet haben, das meiste Vertrauen. Namen wie STAX, Sennheiser, Yamaha oder Thorens repräsentieren diesen Anspruch unabhängig von der Größe der jeweils dahinterstehenden Firma.

Der einzige Name in der langen Gewinnerliste, den man unter High-End-Gesichtspunkten schon fast als Newcomer bezeichnen muss, ist OPPO. Die US-Amerikaner aus dem Silicon Valley haben sich auf ihrem Spezialgebiet, den Blu-ray-Playern, einen derartigen technologischen Vorsprung erarbeitet, dass man hier zu Recht davon ausgehen kann, dass sie ebenfalls zu einer Legende werden. Einer mit audiophilem Anspruch im Übrigen, denn dass ein Blu-ray-/Streaming-Player gegen audiophile CD-Player gewinnt, dürfte für viele eher überraschend sein. Aber beweisen, dass im Netzwerk-Zeitalter auch technologisch hochgezüchteten Geräten audiophiler Klang zugebilligt wird.

Bei den anderen innovativen Digital-Kategorien dominieren wieder die Traditionsmarken. Die müssen auch wie Musical Fidelity, und Marantz gar nicht mal aus dem glanzvollen High-End-Sektor kommen, sondern in bestem Sinne das anspruchsvolle, gutbürgerliche HiFi verkörpern.

Dabei waren die meisten Wahlergebnisse heuer weniger eindeutig als noch im letzten Jahr. Mit einer Ausnahme: Bei den Kopfhörerkategorien setzte sich Sennheiser teilweise überragend durch und gewann nicht weniger als dreimal. Was Sennheiser für den Kopfhörer ist, dürfte T+A für die High-End-Elektronik sein: Die neuen Vertreter aus der 3000HV-Serie gewannen ebenso souverän wie der „kleine“ DAC8, womit die Herforder wiederum in ihrem Segment reüssieren und bewiesen haben, dass höchste Klang­ansprüche nicht immer übertrieben hohe Preisschilder nach sich ziehen müssen.

Stereoplay Leserwahl 2015: Die Ergebnisse

Alle Gewinner der Stereoplay Leserwahl 2015 finden Sie in dieser Tabelle. Angezeigt werden jeweils die drei Bestplatzierten. Die Gewinner unserer Schwesternzeitschriften Audio und video finden Sie in eigenen Beiträgen: Audio Leserwahl 2015 und video Leserwahl 2015.

Stereoplay Leserwahl Ergebnisse
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Hifi-Kopfhörer ab 800 Euro
Stax SR-207 29%
Ultrasone Edition 5 19%
Grado GS 1000e 16%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Hifi-Kopfhörer bis 800 Euro
Sennheiser HD 700 47%
Grado RS2i Reference 11%
Hifiman HE-500 8%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Ab-Werk-Auto-Anlagen
Mercedes S500 mit Burmester 3D-Surround 29%
Volkswagen Golf GTI mit Dynaudio Excite 15%
Audi TT mit B&O 5.1 System 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
NF-Kabel
Oehlbach Black Connection 15%
in-akustik NF-1203 13%
Goldkabel Executive Rhodium 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Tonabnehmer MC
Clearaudio Concept MC 23%
Audio Technica AT33EV 17%
Lyra Etna 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Tonabnehmer MM
Ortofon 2M Black 33%
Goldring 2300 15%
Clearaudio Performer V2 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Plattenspieler
Thorens TD206 / DL103R 23%
Pro-Ject
Xpression Carbon Classic
15%
Rega RP40 Anniversary 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Phono-Verstärker
Musical Fidelity M1ViNL 22%
Pro-Ject Phono Box RS 19%
Rega Aria-R 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
CD-/Universal-Player
Oppo BDP-103D 22%
Cambrigde Azur 752BD 20%
Magnat MCD 1050 15%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Netzwerkstreamer/server
Marantz NA 8005 38%
AVM ML 8.2 S 22%
Auralic Aries LE 13%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Power-DACs
Musical Fidelity V90-AMP 25%
Devialet 110 21%
Teac AI-501DA 19%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Pre-DACs
Naim NAC-N 172 XS 28%
McIntosh C50 AC 22%
Rotel RC-1570 19%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
D/A-Wandler
T+A DAC 8 30%
Pro-Ject DAC Box RS 12%
Beyerdynamic A200p 11%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Kopfhörer-Verstärker
Beyerdynamic A200p 27%
Musical Fidelity M1 HPA 15%
McIntosh MHA 100 13%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Endstufen
T+A A3000 HV 35%
Yamaha MX-A5000 20%
Krell Duo 175 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Vorverstärker
T+A P3000 HV 32%
Yamaha CS-A 5000 18%
Einstein The Preamp 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Röhrenverstärker
Ayon Spark III 21%
Cayin CS-300A 20%
Line Magnetics LM-218 IA 17%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Vollverstärker ab 5000 Euro
McIntosh MA8000 32%
Luxman L-550 AX 23%
Devialet-400 17%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Vollverstärker bis 5000 Euro
Yamaha A-S3000 24%
Devialet 110 17%
Denon PMA 2020 AE 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Wireless Oneboxsysteme über 400 Euro
Teufel iTeufel Air Blue 25%
B&W A5 21%
Bose SoundTouch 30 16%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Wireless Oneboxsysteme bis 400 Euro
B&W Z2 30%
Harman/Kardon Aura 16%
Denon Cocoon Stream 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Wireless Stereo-Lautsprecher
Dynaudio Xeo 6 27%
Raumfeld Cubes 16%
Elac Air-X 407 15%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Subwoofer
Nubert NuVero AW-17 35%
Velodyne WI-Q10 18%
Bang&Olufsen Beolab 19 15%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
HiFi-Aktivboxen
Linn Akurate Exakt 23%
Bang&Olufsen Beolab 17 16%
Elac Air-X 403 15%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Kompaktboxen ab 1000 Euro
B&W CM5 S2 34%
Dali Rubicon 2 22%
Elac BS 263 17%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Kompaktboxen bis 1000 Euro
Nubert NuLine 24 36%
B&W 686 S2 34%
Canton Chrono 503.2 19%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Standboxen bis 1500 Euro
B&W 684 S2 31%
Nubert NuBox 513 28%
Canton Chrono 508.2 17%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Standboxen bis 3000 Euro
B&W CM8 S2 23%
KEF R700 14%
Canton Chrono SLS 790 14%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Standboxen bis 5000 Euro
Dali Rubicon 8 24%
Sonus Faber Venere 3.0 22%
T+A Criterion TCD 310S 18%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Standboxen bis 10000 Euro
KEF Reference 3 22%
German Physiks HRS-130 Ultimate 19%
Gauder Arcona 100 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Standboxen über 10000 Euro
Wilson Audio Alexia 22%
Naim Ovator S-800 22%
Triangle Magellan Quatuor 11%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
DJ/Mix-Kopfhörer
Sennheiser HD 7 DJ 34%
Beyerdynamic T51i 21%
Beats Solo 2 6%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Noise-Cancelling-Kopfhörer
Bose Soundlink Bluetooth On-Ear 36%
AKG Y55 21%
Audio Technica ATH-ANC70 8%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Mobile Kopfhörer bis 200 Euro
Sennheiser Momentum In-Ear 21%
Beyerdynamic DTX 350p 12%
B&W C5 S2 12%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
Mobile Kopfhörer ab 200 Euro
B&W P5 S2 25%
Stax SRS-002 17%
Philips Fidelio M2 BTBK 13%
……………………………………………………………………………………….…………. …………….
ganze Tabelle anzeigen

Königsklasse: Boxen

Traditionell am meisten umkämpft waren die Lautsprecher-Kategorien. Diese gereichten den Spezialisten von B&W zum Durchmarsch: Mit nicht weniger als fünf gewonnenen Disziplinen – nebenbei gewann man auch noch einmal bei Kopfhörern und One-Box-Systemen – steigen die Briten abermals zur „Brand of the year“ bei stereoplay auf. Unser Glückwunsch! Doch die Entscheidung der Leser ist zugleich differenziert: Bei den Einsteiger-Kompakt­boxen traut man der Nubert ­nu­Line 24 noch mehr zu als den Platzhirschen aus England.

In der Klasse der Lautsprecher über 10.000 Euro gab es diesmal das knappste Rennen: Wilson Audios Alexia und Naims Ovator S-800 lagen selbst eine Stelle hinter dem Prozent-Komma gleichauf, mit nur wenigen Stimmen zog die Wilson schließlich vorbei.

Die Speerspitze des technischen Fortschritts, die Aktiv-Kategorie, gewannen ebenfalls zwei klassische Marken, nämlich Dynaudio mit ihrem high-endigen Wireless-Konzept, sowie Linn mit einer volldigitalen Aktivkette, die bis in die Box die Musiksignale ohne Wandlung streamt. Das bedeutet nicht nur theoretisch verlustfreie Übertragung, sondern jeglicher Einfluss auf den Klang durch Speichermedium, Quelle, D/A-Wandler, Kabel, Vorverstärker, Frequenzweiche etc. kann vollständig ausgeschlossen werden. Ein Gedanke, der nicht jedem aufs Detail fixierten High-Ender gefallen wird, der aber aus audiophiler Sicht völlig stringent ist. Erst in der allerletzten Stufe, in den Endstufen, von denen jedes Lautsprecherchassis eine eigene besitzt, wird das Signal gewandelt, wobei eventuelle Einflüsse der Treiber und der Raumakustik auch noch auf digitaler Ebene korrigierbar sind.

Innovation: Digital-Aktiv

Innovation des Jahres: Backes&Müller Digital-Aktiv-Kette © Backes&Müller
Innovation des Jahres: Backes&Müller Digital-Aktiv-Kette

Dabei ist diese Idee eigentlich gar nicht so neu, doch erst jetzt scheint sie am Markt so richtig anzukommen. Das bewog die Redaktion dazu, den diesjährigen Innovationspreis an einen der Pioniere, wenn nicht den Pionier dieser revolutionären High-End-Technologie zu vergeben: Für die Entwicklung und marktfähige Umsetzung einer hochauflösenden verlustfreien Digital-Aktiv-Kette erhält die Firma B&M, Backes&Müller, aus Saarbrücken den Preis.

Lebenswerk: Wolfgang John

Das war‘s? Nein, nicht ganz. Einen Preis für das Lebenswerk, eine herausragende Lebensleistung im Sinne hochwertiger Musikwiedergabe, vergaben die Redaktionen von AUDIO und stereoplay noch: Wolfgang John zieht sich nach 33 Jahren an der Spitze des Traditionsherstellers ELAC zurück und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Und daran, dass seine Nachfolger den guten Ruf des Hauses weiterhin in Kombination mit innovativen Produkten zum Erfolg führen werden, besteht wohl kein Zweifel. Herzlichen Glückwunsch!

 
x