Menü

Sexy Clips In diesen Musikvideos geht es heiß her

Jessica Simpson räkelt sich lasziv bei der Autowäsche und Justin Timberlake flirtet heftig mit Scarlett Johansson: Manche Musikvideos sind so heiß, dass man fast vergessen könnte, dass es hier eigentlich um die Musik geht.

vergrößern
© Screenshot

Wer sich mit seinem Musikvideo von der Masse abheben und es ins Gespräch oder auf soziale Webseiten schaffen will, muss schon etwas mehr in die Waagschale werfen als nur einen guten Song. Die nachfolgenden zehn Künstler wissen, wie das am leichtesten geht: Mit viel nackter Haut.

Jessica Simpson "These Boots Are Made For Walking"


Jessica Simpson bedient mit dem Sinatra-Cover "These Boots Are Made For Walking" eine der gängigsten Männerfantasien: Ein Mädel mit perfektem Körper kommt zufällig im Bikini vorbei und hat nichts Besseres zu tun, als ein Auto zu waschen. Nicht sehr realistisch? Aber sexy!

Corenell "Keep On Jumping"

Das Video von Corenell zu "Keep On Jumping" spielt in der gleichen Liga. Was gäbe es Attraktiveres als lediglich in Unterwäsche gekleidete Damen, die sich auf dem Fußballplatz beim Kampf um den Ball im Schlamm wälzen? Wer mitgezählt hat, sieht: Hier werden gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Sexy Artwork: Die heißesten Albumcover

Robyn "Indestructible"

Im Video zu Robyns "Indestructible" schauen wir verschiedenen Pärchen beim Sex zu. Nicht mehr und nicht weniger. Ach doch: Da ist noch das Kleid aus Schläuchen. Aber sehen Sie am besten selbst ...

The White Stripes "I Just Don't Know What To Do With Myself"

"I Don't Know What To Do With Myself" würde sicher so mancher von sich behaupten, der den Auftrag bekäme, sich für ein Musikvideo drei Minuten lang auf erotische Weise mit einem Quader und einer Poledance-Stange zu beschäftigen. Die Dame im Video der White Stripes hat da deutlich mehr Ideen.

Playlist: 25 perfekte Frühlingssongs

Rihanna "Umbrella"


Rihanna -- Umbrella - MyVideo

Rihanna beweist im Video zu "Umbrella", dass sie mit geradezu matrixgleichen Verbiegungen ihres Körper Wassermassen geschickt ausweichen kann. Zudem ist Madame in der Lage, mit einem profanen Gegenstand wie einem Regenschirm einen überaus ansprechenden Auftritt hinzulegen. Und der Silberüberzug, den sie in der Mitte des Videos als einziges am Körper trägt, macht sogar Shirley Eaton in "Goldfinger" Konkurrenz.

Justin Timberlake "What Goes Around"

Das Video zu Justin Timberlakes "What Goes Around" ist fast schon ein Kurzfilm: Der Clip dauert knapp zehn Minuten. Doch die füllt der schauspielende Sänger gemeinsam mit Miss Kussschnute Scarlett Johansson aufs Vortrefflichste. Denn mal ehrlich: Gibt es etwas Besseres, als den beiden beim heißen Flirt zuzusehen?

Praxis: Apps fürs Musik-Streaming

Chris Isaak "Wicked Game"

Chris Isaaks Clip zu "Wicked Game" ist längst ein Klassiker. Der Song ist bald 25 Jahre alt, aber noch immer schaut man Isaak und dem dänischen Model Helena Christensen gern beim Körperkontakten am Strand zu. Dass die beiden danach den Sand ü-ber-all gehabt haben müssen, hätten wir gern für uns behalten, ist aber ein sehr unromantisches Faktum.

Christina Aguilera "Not Myself Tonight"


Wow, was die Outfits in "Not Myself Tonight" angeht, muss man Christina Aguilera offen zugestehen, dass eines heißer ist als das andere. Zudem gibt es im Video der New Yorkerin Bondage, eine Girl-on-Girl-Nummer und eine Reihe außerordentlich gut gebauter Tänzer im Regen. Die Frau denkt einfach an alles!

Madonna "Justify My Love"


Mehr lesen

Man muss schon Madonna heißen, um im Monroe-Look über einen Hotelflur gehen zu können und eine enorme Erotik zu versprühen, wenn man grundlos an der Wand in Wallung gerät. Den auftauchenden jungen Mann weiß sie dann auch gleich für ihre Zwecke einzusetzen, ganz madonnatypisch nicht ohne reichlich sakrale Symbolik rund um das verwerfliche Treiben.

 
Anzeige
Anzeige
x