Menü

Docking-Station JBL OnBeat Micro und JBL OnBeat Venue LT

Premiere des Lightning Connectors beim Pionier der Docking-Stationen: Die Modelle OnBeat Micro und Venue LT von JBL verfügen über den neuen Apple-Anschluss.

Mehr lesen

Der OnBeat Micro besticht durch kräftigen Sound bei minimalen Abmaßen. Bei Bedarf ist das Dock dank optionalem Batteriebetrieb für den mobilen Anwender genauso geeignet wie für die Verwendung im heimischen Umfeld.

Der auf der Rückseite befindliche USB-Anschluss ermöglicht Zugang für die älteren iDevice-Generationen oder andere mobile Geräte. Ein 3,5mm Klinkenanschluss lässt den Laptop, CD-Player oder Plattenspieler problemlos andocken. Für eine bequeme Bedienung ist im OnBeat Micro ein Lautstärkeregler integriert.

Der JBL OnBeat Micro hat den Lightning Connector, USB und einen Klinkenanschluss, aber kein Bluetooth.

Der größere JBL OnBeat Venue LT fügt sich elegant in das heimische Ambiente ein und verbreitet laut Hersteller dank zweier Breitbänder, 30 Watt Verstärkerleistung und der sogenannten Slipstream Port-Technologie einen fülligen, knackigen Klang. Wie sein kleiner Bruder verfügt der Venue LT über eine Lautstärkeregelung am Gerät. Neben dem Lightning Connector gibt es ebenfalls einen 3,5mm Klinkeneingang (AUX).

Kaufberatung: Vier iPod-Docks im Test

Dank Bluetooth ist außerdem das Streamen von Musik auf den Venue LT möglich. Eine kostenlose App namens MusicFlow erlaubt die Erstellung individueller Playlists sowie die Navigation durch die eigene musikalische Bibliothek. Eine Regelung der Lautstärke sowie die Anpassung an persönliche Klanggewohnheiten erfolgt ebenfalls per App.

Der OnBeat Micro ist in zwei verschiedenen Farben ab Ende November für den Preis von 99 Euro verfügbar. Ab Anfang Dezember gibt es den OnBeat Venue LT für 229 Euro.

 
Anzeige
Anzeige
x