Menü

HiFi-Neuheiten Ayon Audio stellt Produktneuheiten für 2013 vor

Der als Röhrenspezialist bekannte Hersteller Ayon Audio stellt vier Produktneuheiten vor. Neben zwei Verstärkern gibt es einen CD-Player und einen Netzwerk-Streamer.

Ayon Audio NW-T © Ayon Audio

Die Röhren-Vorstufe Eris präsentiert sich im klassischen Ayon-Gewand und arbeitet laut Hersteller mit einer puristischen 6H30-Schaltungstopologie ohne negativem Feedback. Daneben sorgen ein integriertes Röhren-Netzteil, sowie eine mit TKD-Potentiometer arbeitende und damit auf höchstem Niveau agierende Lautstärkeregelung für die Klarheit des Klangbildes. Die Vorstufe verfügt über fünf Line-In-Eingänge, einen XLR-Anschluss, sowie zwei Line-Out-Ausgänge. Ein Tape-Out-Ausgang ist ebenfalls vorhanden. Die Vorstufe Eris ist für 5.850 Euro erhältlich.

Kaufberatung: Röhren-Vollverstärker im Test

Das neue Endstufenmodell Triton PA verfügt über einen vollsymmetrischen Aufbau und ist mit den Leistungsröhren 8 x KT 120, 8 x KT 88 oder KT 88 TB erhältlich. Auf Gegenkopplung konnte gänzlich verzichtet werden, eingangsseitig stehen entweder ein XLR In oder ein Line In zur Verfügung. Die Ausgangsleistung liegt bei 2 x 120 Watt (Pentode) oder 2 x 70 Watt (Triode). Erhältlich für 6.990 Euro

Der CD-Player CD-3s lässt sich auch als D/A-Wandler einsetzen. © Ayon Audio
Der CD-Player CD-3s lässt sich auch als D/A-Wandler einsetzen.

Als kleinerer Bruder des CD-5s betritt der neue CD-Player CD-3s die Ayon-Bühne und trumpft neben analoger Lautstärkeregelung auch mit analogen Eingängen auf, was ihn zum externen D/A-Wandler für weitere Quellen prädestiniert.  Der abgerufene Preis für den CD-3s beträgt 5.990 Euro.

Test: Ayon CD 07s

Gänzlich außergewöhnlich präsentiert sich der Netzwerk-Transport NW-T (siehe Bild oben). Hierbei handelt es sich um einen Netzwerk-Streamer mit Röhren-Digitalausgangsstufe. Dank seines Analog/Digital-Wandlers und dem entsprechenden Eingang ist der NW-T in der Lage analoge Signale in digitale umzuwandeln. So kann beispielsweise das analoge Signal eines Plattenspielers eingespeist und als Flac-Datei in eine Netzwerkfestplatte (NAS) abgelegt werden.

Mehr lesen

Der Netzwerk-Transport spielt alle gängigen Dateien bis 24bit/192 kHz ab und ist mit insgesamt sechs digitalen Ausgängen ausgestattet. Zwei digitale Eingänge (USB) sowie eine UPnP/DLNA-Zertifizierung komplettieren den NW-T. Auf einen analogen Ausgang wurde verzichtet, dank seiner zahlreichen Schnittstellen lässt sich der NW-T an einen vorhandenen hochwertigen D/A-Wandler anbinden. Drahtlos oder per Netzwerk-Kabel erfolgt die Anbindung ins heimische Netzwerk, eine Steuerungs-App für iOS- sowie Android-Geräte sorgt für entspannte Bedienung. Kostenpunkt des NW-T wird laut Hersteller bei 3.990 Euro liegen.

 
Anzeige
Anzeige
x